Scroll to top

Top

Wenn ein Schädel-Hirn-Trauma zur Fuß-Deformität führt - von Dr. Müller

Das Schädel-Hirn-Trauma gehört in Deutschland zu den häufigsten verletzungsbedingten Todesursachen. Posttraumatisch sind neurologische Defektzustände häufig, auch im Bereich des Fußes.

Kommt es zu einer Lähmung im Unterschenkel, führt dies nicht selten zu einer Fehlstellung, die rechtzeitig medizinisch behandelt werden müsste.

Dr. Sebastian Müller geht auf diese besondere Problematik in der neuen Ausgabe der Fuß und Sprunggelenk - German Journal of Foot & Ankle Surgery ein.

Er betont darin, dass eine sorgfältige Evaluation des klinischen Bildes sowie der Muskelfunktion präoperativ essentiell ist. Das therapeutische Prinzip - so Dr. Müller - besteht aus der Korrektur der Deformität, der Stabilisierung instabiler Gelenke sowie der Balancierung der verbliebenen Muskelkraft.

Dr. Sebastian Müller ist Facharzt für Orthopädie/ Unfallchirurgie und Kinderorthopädie. Erfahren Sie mehr auf seinem Arztprofil und nehmen Sie bei Fragen direkt Kontakt zum Experten auf.

Zur Übersicht