Scroll to top

Top

AC-Gelenkarthrose

Bei der AC-Gelenksarthrose handelt es sich um eine schmerzhafte Gelenkschwellung des sogenannten Schultereckgelenkes. Hier kommt es im Laufe der Zeit zu einer Knorpelminderung und damit - ähnlich wie beim Hüft- oder Kniegelenk – zu einer Arthrose. Die damit herbeigeführte Reibung zweier schutzloser Knochen führt zu Schmerzen. Begleitend bilden sich neben der Gelenkschwellung häufig auch Knochensporne, sogenannte Osteopyhten. Diese sind teilweise bereits inspektorisch zu erkennen, sofern sie nach oben in Richtung Hautmantel wachsen. Häufig kommt es jedoch zu nasenartigen Spornbildungen nach unten in Richtung Rotatorenmanschettensehnen, sodass hier ebenfalls ein Engpasssyndrom/Impingement entsteht.

Therapeutisch kann hier über eine Arthroskopie / Schlüssellochoperation eine Abtragung der knöchernen Sporne erfolgen. Zusätzlich wird - je nach Ausprägung der Arthrose - eine Abtragung des außenseitigen gelenkbildenden Anteiles des Schlüsselbeins durchgeführt.